Posts tagged ‘(Not) Knowing’

on the unknowables

May 9th, 2006

For one more application and a beautiful variation on the liar’s paradox see motzes’ posting “on the unknowables” and (about the same quote) Richard Zach’s “Logic Joke“,
because only an idiot would believe this.

Wa(h)re(s) Wissen

March 25th, 2006

Am Donnerstag hielt Manfred Füllsack einen wunderbaren Vortrag mit dem Titel “Wa(h)re(s) Wissen”.

Wissen ist ein perspektivischer, selbst-referentieller Begriff, ein Begriff 2. Ordnung. Wissen ist, wie Füllsack schreibt, nur “interimistisch stabilisiert”. Aussagen über Wissen beziehen sich auf sich selbst. Wissen steht in einem Kontext und vor einem Hintergrund.

Ich liebe das, mein Wissen über Wissen. Kürzer ist nur: Ich lüge.

Füllsack lügt nicht. Der Besuch seines Vortrages über die “Ware Wissen”, über “Wissen und seine Wertschätzung” kostete 5 Euro, für 90 Minuten Vortrag und Diskussion.

Folgerichtig wurden auch die freie Zugänglichkeit von Wissen und Kritik am Patentierungswahn angesprochen.

Ich hab mir erlaubt, den Vortrag zu verdoppeln. Wann immer von Wissen, Wahrheit, Erkenntnis, Information, Daten oder Technologie die Rede war, dachte ich auch an Nichtwissen, Unwissen, Unwahrheit und Desinformation. Beispielsweise wurde das Recht auf Wissen und freies Wissen angepriesen.

Wie steht es mit dem Recht auf Nichtwissen? — Wir gestehen uns und unseren Mitmenschen Nichtwissen zu. Gut, gut, das ist eine Lüge, ich weiß :-) Aber tun wir weiter: Niemand erwartet, dass wir alles wissen. Recht auf Nichtwissen fördert Toleranz. Die Justiz sieht das anders: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Auch Schulen, andere Lehranstalten und Lehrende im allgemeinen benoten die Beurteilten nach und mit dem, was sie wissen und nicht wissen.

Wissen können Sie nicht verkaufen, wenn dazugesagt wird, was wir nicht wissen. Wir müssen so tun, als ob das, was wir sagen, relevant wäre.
— Manfred Füllsack, 2006-03-23, sinngemäß wiedergegeben

I am a liar

January 29th, 2006

I am a liar, and you are probably not. I am even a member of the Club of Liars. Are you? What does it mean if someone says “I am no liar”?

That’s a tricky question. Maybe we should ask a scientist. Science “refers to a system of acquiring knowledge (…) aimed at finding out the truth” (Wikipedia, 2006-01-16). So, scientists should know. They are telling the truth, aren’t they?

Most scientists, like other people, too, are understandably eager to make us believe that they are at least not telling lies. Let’s assume for a mere moment that scientists do not always tell the truth — in fact, there are some hints for this. How do we know? If it is possibly a lie that scientists are not telling lies, what is it they are doing?

Was Epimenides the first scientist, indeed? Rats!

What do we know anyway? Never I would dare to state that I knew everything. I do like to learn, and I am sure there is a lot I do not know. So, what do we know about what we do not know? Might that what we do not know be even more important than what we know?

These are big questions. Aren’t they? Let’s ask whether they are. Or is this one?
No, I do not have any answers. But, I am afraid, this is an answer. You might think that this is all nonsense. Go ahead, I won’t object your objection. There are puns, games of words, even riddles, and paradoxes. Language is deceiving. (I love this one.) We are used to deal with everyday paradoxical situations, unanswerable questions, and double binds. Some say the fun ends where these games are to affect people but that’s just where it started.

(Last update: 2006-05-20)